Hier finden sie uns

MacShop München
Adalbertstr. 19
80799 München

Telefon: +49 89 32494050

E-Mail:

MacShop1@web.de

 

Am besten rufen Sie uns gleich an

 

Unsere Öffnungszeiten

Mo, Die, Fr 10 bis 18 Uhr

Mi und Do 10 bis 15 Uhr

Leistungen

Wir tunen Ihren Mac ;-))

 

Es sind keine Zusatzprogramme notwendig, um Ihren Mac schneller zu machen.
Die wichtigsten Tipps, um langsame Macs wieder schneller zu machen:
Fehler vermeiden,
Bremsen beseitigen,
Macs beschleunigen
 durch Aufräumen, RAM-Aufrüstung, SSD-Einbau, Systempflege.
 Egal ob iMac oder MacBook.

     Unnötiges weglassen.
Schalten Sie in Systemeinstellungen/Freigaben die Dienste ab, die Sie nicht benötigen: Bildschirmfreigabe, Dateifreigabe, Druckerfreigabe, Scannerfreigabe, etc. Ist Bluetooth sichtbar? Es genügt oft, daß Bluetooth angeschaltet ist; die Sichtbarkeit ist nicht erforderlich. Beschränken Sie die Funktionen und Dienste auf das Notwendigste.
 
   Regelmäßige Wartung.
 Festplatte prüfen, Rechte reparieren – gerne erledigen wir das Wichtigste für Sie
    Aktualisierungen. Kostenlose Updates von Apple, Adobe, Microsoft und anderen Herstellern beseitigen Fehler und Sicherheitslücken. Es ist sehr selten, dass diese Updates Probleme verursachen. Sie sollten Ihre installierte Software regelmäßig aktualisieren – auch um Ihre Sicherheit zu erhalten.

Notfalls im MacShop vorbeischaun ;-))
Bremsen beseitigen
Volle Festplatte? Das Betriebssystem OS X benötigt mindestens 10% freien Festplattenplatz, um während der Arbeit temporäre Dateien erstellen zu können, besser sind 25% oder mehr. Halten Sie so viel Platz auf der Festplatte frei wie möglich – nicht umsonst warnt OS X, wenn der Festplattenplatz knapp wird, denn bei voll belegtem Festplattenplatz wird der Mac langsamer bis zum Stillstand.
 Hunderte Dateien auf Schreibtisch?
Eine wenig bekannte, dafür aber sehr effektive Falle: Wenn mehrere Hundert Dateien auf dem Schreibtisch liegen, dann geht der Mac in die Knie. Auch die Dateien in Ordnern auf dem Schreibtisch zählen mit. Umfangreiche Ordner sollten deshalb woanders abgelegt werden!

 

Langsame Festplatte?

  • Neue Festplatten sind meistens schneller als ältere Modelle – ganz abgesehen davon, daß die Lebensdauer von Festplatten begrenzt ist, und sich der Ausfall einer Festplatte meistens ankündigt durch einen Abfall der Geschwindigkeit.

Langsamer Sytemstart?

  • Viele Anmeldeobjekte und Hintergrundprogramme? In Systemeinstellungen / Benutzer & Gruppen / Anmeldeobjekte sehen Sie Programme, die der Mac bei Ihrer Benutzeranmeldung öffnet. Je mehr Programme und Helferlein aktiv sind, desto langsamer wird der Mac. Entfernen Sie Anmeldeobjekte, die Sie nicht brauchen.

 LaunchAgents und LaunchDaemons?

  • In der systemweiten Library (auf der obersten Ebene der Festplatte) in den Unterordnern “LaunchAgents” und “LaunchDaemons” sowie in Ihrer persönlichen Library im Unterordner “LaunchAgents” sind weitere Objekte aufgelistet, die beim Systemstart, bei Ihrer Benutzeranmeldung oder nach Bedarf starten. Auch diese Prozesse können Ihren Mac bremsen. An diesen Stellen sollten Sie jedoch nur aufräumen, wenn Sie genau wissen, was Sie tun – viele dieser Objekte sind wichtig für Ihre installierten Programme. Daher ist die systemweite Library mit administrativem Schutz versehen und Ihre persönliche Library versteckt.

Virenschutz?

  • Virenschutzprogramm deaktivieren? Abgesehen davon, daß die Erkennungsraten der Virenschutzprogramme lausig sind, es immer noch keine Viren (!) für Mac gibt und noch kein Virenschutzprogramm beweisen konnte, daß es die Sicherheit erhöht – Virenschutzprogramme erzeugen Prozessorlast, belegen Arbeitsspeicher und beschäftigen die Festplatte.

Defragmentieren?

  • Defragmentierung ist nicht notwendig! Das OS X Dateisystem HFS+ hat serienmäßig eingebaute Mechanismen zur dauerhaften selbstständigen Defragmentierung. Eine manuell ausgelöste Defragmentierung ist nicht notwendig und von Apple nicht vorgesehen. Defragmentierungs-Werkzeuge von Drittherstellern bedeuten unnötiges Risiko und bringen keinen meßbaren Gewinn, zumal moderne Festplatten und SSDs eigene, interne Vorgehensweisen zur Verwaltung der Datenblöcke haben.
  • MacKeeper vermeiden!
  • Oft erreicht uns die Frage, ob MacKeeper oder andere Programme zur Beschleunigung des Macs etwas taugen. Nein! Lassen Sie die Finger von MacKeeper! MacKeeper taugt nicht zur Beschleunigung Ihres Macs und ist Scareware, denn MacKeeper baut ein Bedrohungszenario auf und versucht, Sie nach der Installation zum Kauf der kostenpflichtigen Variante zu drängen. Sie gewinnen dadurch nichts. Wir haben Maceeper auf einem taufrischen und unbenutzten Mac getestet. Ergebnis: 1.077 vorgetäuschte “kritische” Probleme.
  • Ausserdem öffnet dieser Mistkerl Adware die Türe und anschliessend haben Sie die Pest im Haus!!!!!

 

Mac beschleunigen

  • Nachdem Sie die oben genannten potentiellen Bremsen beseitigt haben, machen folgende Maßnahmen zur Beschleunigung des Macs Sinn:
  • Festplatte
  • SSD einbauen. Keine andere Maßnahme beschleunigt Ihren Mac besser, da SSDs gegenüber mechanischen Festplatten einen vielfach schnelleren Datendurchsatz bieten. Es gibt ein paar Details zu beachten (SATA-Bus Ihres Macs, Firmware der SSD, etc.), deshalb helfen wir Ihnen gerne bei der Aufrüstung Ihres Macs. Leider sind SSDs im Vergleich zu den herkömmlichen Festplatten noch recht teuer. Die Preise für SSDs beginnen schon bei ca. 70,- . Die Kosten hängen stark ab vom Modell Ihres Macs, der gewünschten Leistung und der Größe der SSD.
  • Programme beschleunigen
  • Mehr RAM einbauen. Genau genommen macht mehr Arbeitsspeicher den Mac nicht schneller, sondern verhindert, daß er langsamer wird.
  • Man kann auch vereinfacht sage:
  • RAM ist das Gehirn bzw Kurzzeit-Gedächtnis Ihres Rechner
  • Wenn Sie mit mehreren Programmen gleichzeitig arbeiten, werden Sie unter Umständen bemerken, dass der Mac langsamer wird.
  • Das macht sich insbesondere bemerkbar, wenn Sie von einem Programm zum anderen wechseln. Bei mangelnder Verfügbarkeit von Arbeitsspeicher weicht der Mac auf die viel langsamere Festplatte aus – auch bekannt als “swappen” oder “auslagern”. Das Dienstprogramm “Aktivitätsanzeige” zeigt nicht nur die Auslastung des Arbeitsspeichers an, sondern auch die “Seitenauslagerungen”.Kosten für die RAM-Bausteine liegen z.Zt. bei 130,- EUR – dafür für 8GB. Die Ausbaumöglichkeiten und Kosten unterscheiden sind von Mac zu Mac.
  •  
  • Auch dazu können wir Sie informieren und beraten.
  • Bei den Macs ab Ende 2012 und MacBOOK AIR können leider die RAM leider nicht mehr erweitert werden (gelötet!)
  • Neues Betriebssytem
  • das neueste Betriebssystem zu installieren ist nicht immer richtig. Aber veraltete OS X upgraden ist sehr oft von Vorteil
  • Neuere OS X Versionen sind auf gleicher Hardware zwar nicht prinzipiell schneller als ältere Versionen, aber eine Neuinstallation beseitigt oft über Jahre angesammelte Probleme und reinigt von nutzlosen Belastungen. Enthaltene neuere Grafiktreiber können bei grafischen Anwendungen und Spielen eventuell eine Beschleunigung bewirken. Zudem hat man mit einem aktuellen OS X Zugang zu aktuellen Sicherheitsaktualisierungen und aktueller (und damit sicherer) Software für die Internetnutzung wie Safari,
  • Aber Vorsicht:
  • Das Aufspielen neuer Betriebssysteme birgt Gefahren
  • Das Zusammenspiel von Mac-Server und Computer ist oft gestört oder der Server ist überlastet (gerade zu Beginn der neuen OS X Veröffentichung)
  • und führt zu Fehl Formatierung
  • Danch wird  der Rechner immer langsamer und bleibt irgendwann stehen.
  • Gerne machen wir das für Sie Kostet ca. 40€ mit einem Clean Install und anschliessender Daten Übertragung
  • Falsche Formatierung lässt sich leicht erkennen
  • Im Festplattendienstprogramm lautet der Name der Partitionen gleich.
  • Grundsätzlich kann man sagen:
  • Rechner bis 2010 können als Betriebssystem maximal El Capitain OS X 10.11.
  • Alle weiteren Entwicklungen sind überwiegend für die jüngeren Macs gemacht!
  • Vermeiden Sie unbedingt  File Vault, wenn es nicht sein muss.
  • Das ist Hochsicherheitssystem und nur zu empfehlen für BND; NSA, CIA und Deutsche Bank
  • File Vault macht Ihren Mac langsamer und ein crash führt meist zu Daten verlust!!
  • Haben Sie empfindliche Daten, machen Sie eine 2. Partition mit file Vault!
  • Auch hier beraten wir Sie gerne!

Aber auf alle Fälle gilt nach wie vor:


Freuen Sie sich, dass Sie einen Mac haben, es gibt keine Alternative!

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© MacShop München